Impressum
Stephanie
Beck
1983
www.stephaniebeck.li
Stephanie Beck ist in Liechtenstein geboren und aufgewachsen. Mit acht Jahren erhielt sie ihren ersten Harfenunterricht bei Annelies Brandstätter an der Liechtensteinischen Musikschule. 1999 begann sie ihr Musikstudium am Landeskonservatorium für Vorarlberg  in Feldkich bei Nicoletta Alberti. Ihr Konzertfachstudium beendete sie im März 2005 mit Auszeichnung. Danach erhielt sie ein Entrance Scholarship an der Royal Academy of Music in London, wo sie bei Skaila Kanga studierte und kürzlich ihr Masters Degree mit Auszeichnung abschloss. Für das Studienjahr 2007/2008 wurde ihr eine Junior Fellowship an der Royal Academy of Music verliehen. Meisterkurse absolvierte sie unter anderem bei Isabelle Moretti, Marie-Claire Jamet, Isabelle Perrin, Chantal Mathieu, Elinor Bennet, Catrin Finch, Emmanuel Ceysson, Anne-Sophie Bertrand und Isabelle Marie. Zu ihren Auszeichnungen zählen – neben mehreren 1. Preisen bei Wettbewerben in Österreich und Liechtenstein - ein Kulturförderpreis der Gesellschaft Schweiz-Liechtenstein, ein 1. Preis beim internationalen Wettbewerb „Giovani Talenti“ in Italien, ein Musikpreis des Theaters am Kirchplatz in Liechtenstein, ein Europäischer Förderpreis für junge Musiker der Europäischen Kulturstiftung „Pro Europa“ im Kultur- und Kongresszentrum Luzern, ein Stipendium beim österreichischen Spitzenwettbewerb Gradus ad Parnassum, ein Werkjahrsstipendium des Kulturbeirats der fürstlichen Regierung Liechtensteins, ein Stipendium der MBF Foundation Liechtenstein für ihr zweites Studienjahr in London und der Skaila Kanga Harfenpreis an der Royal Academy of Music. Stephanie Beck’s Konzerttätigkeit im Solo- und Kammermusikbereich findet bisher in Liechenstein, der Schweiz, Österreich und England statt. Zu den Auftrittsstätten ihrer bisherigen Recitals gehören St. Martin-in-the-Fields, die Colston Hall Bristol, die Royal Acadmey of Music London und das Theater am Kirchplatz in Schaan. Als Solistin ist sie kürzlich mit dem Symphonieorchester Liechtenstein und dem Modern Instrument Baroque Orchestra der Royal Academy of Music aufgetreten. Zukünftige Engagements führen sie unter anderem zu Wilton’s Music Hall in London und in den Mozartsaal des Wiener Konzerthauses. Als Orchestermusikerin arbeitete sie unter anderem mit dem Symphonischen Orchester Liechtenstein, dem Symphonie Orchester Vorarlberg, dem Radio Sinfonie Orchester Pilsen, dem Aurora Orchestra, dem Royal Philharmonic Concert Orchestra und dem World Phiharmonic Orchestra. Sie hat 2001 das Probespiel des Wiener Jeunesse Orchesters (das bundesweite Jugendorchester Österreichs) gewonnen und wurde als Gastharfenistin zum National Youth Orchestra of Scotland, zum Joven Orquesta Nacional de España und zum Australian Youth Orchestra eingeladen, wo sie unter anderem mit Dirigenten wie Lawrence Foster, Herbert Böck, Garry Walker, Sian Edwards, Andrea Quinn und Gunther Schuller gearbeitet hat. Im Februar 2005 gewann sie das Probespiel für das European Union Youth Orchestra und spielte in mehreren Tourneen unter Dirigenten wie Vladimir Ashkenazy, Bernard Haitink und Sir John Eliot Gardiner. 
Zurück
Förderungs - Kategorien
Geförderte Personen - Aktuell
Einzelstipendien - Aktuell
Teilnahme an den Konzerten - Aktuell
Teilnahme an den Meisterkursen / der Akademie - Aktuell
Ausleihe von Instrumenten - Aktuell
Prämierungen
Geförderte Personen - ALLE (Aktuelle und in der Vergangenheit)

Eigene Projekte
Benefizkonzert Hände für Kinder 2016
Archiv
Aktuelles
22.11.2010
Presseberichte - Ma hilft 2011
13.11.2010
Gründung der Internationalen Musikakademie im Fürstentum Liechtenstein